Stuss am Fluss-Festival


Da simmer dabei! Prima Sache das!

Näheres unter https://www.stussamfluss.de und https://stussamfluss2017.wordpress.com/

Stuss am Fluss Küfa

Heute Abend wollen wir bei der Küfa alle herzlich willkommen heißen, die Lust haben, sich beim Stuss am Fluss mit einzubringen. Wir werden Aufgaben verteilen und Spenden für unser Festival sammeln. Also bis nachher, 19 Uhr, Zelle79!

Zelle-Handbuch Vorstellung

Nach langer inhaltlicher Arbeit haben wir nun das Zelle79-Handbuch in den Händen. In diesem Buch haben wir Regeln und Gedanken aufgeschrieben, wie wir uns das Zusammenleben im Haus und die Nutzung der Zelle79 wünschen. Für viele chaotische und unübersichtliche Fragen, die sich uns früher gestellt haben, haben wir Antworten gefunden. Dieses Handbuch möchten wir gerne mit allen Interessierten diskutieren. Alle Menschen, denen etwas an diesem Haus und an der Mitgestaltung dessen liegt, sind herzlich eingeladen, ihre eigenen Ideen und Kritiken zu diesem Handbuch mit einzubringen, um es abzurunden und zu vervollständigen. Wir werden das Buch in Form einer Präsentation vorstellen und diskutieren.

Critical Mass in Cottbus - Aftermass bei uns




---- english below
-----
Hallo meine Lieben!
Auch im Februar wird es am letzten Freitag im Monat eine Critical Mass geben.
Treffpunkt ist die Stadthalle.
Um 16 Uhr geht es los, sich mit Spaß, netten Menschen und Musik aktiv für den Umweltschutz einzusetzen.
Nach dem sportlichen Teil der Veranstaltung gibt es eine gemütliche Aftermass in der Zelle79.
In entspannter Kaminatmosphäre mit Tee und einem warmen, veganen Abendessen haben alle die Möglichkeit sich zu entspannen und miteinander ins Gespräch zu kommen.
Wir freuen uns auf dich!


--------------------------------------------------------



My dear fellow friends of environment!
Like every last friday per month also in february there will be the local critical mass.
Meeting point is Stadthalle Cottbus.
The fun activism will start at 4 pm.
Come, join us having fun and meeting nice people while being active for environment and for the rights of cyclists.
After the mass there will be the #aftermass :P
This means that we will end our demonstration in the Zelle79.
There will be a cozy atmosphere for relaxing and chatting with each other while drinking tea and eating a warm vegan supper.
We are looking forward to see you!

Sub-botnik

Aloha Desperadas und Desperados,

am 25.02. spucken mal wieder in die Hände und basteln an der Zelle79. Um 10 gehts los mit nem Frühstück, dann wird losgelegt.


After-Mass

Die Cottbuser Critical Mass endet bei uns. Macht mit, kommt vorbei!

Am Freitag den 27. Januar ist es soweit - die Zweite critical mass findet in Cottbus statt! Wir treffen uns um 16h00 an der Stadthalle. ALLES WAS IHR BRAUCHT ist ein Fahrrad, eure Freunde und viele bunte Lichter, um in der Nacht zu leuchten.

Die Idee hinter der "kritischen Masse":
- für die Rechte der Fahrradfahrer_Innen eintreten
- wir möchten nachhaltige Transport-Alternativen aufzeigen, denn Autos sind es nicht (sie fahren mit toten Dinosauriern)

WIR BLOCKIEREN NICHT DEN VERKEHR, WIR SIND DER VERKEHR!

Da wir die Veranstaltung offiziell angemeldet haben müssen wir uns an ein paar Dinge halten:
- Alle Mitfahrenden tragen eine Warnweste. Also bringt unbedingt eine mit, wenn Ihr eine auftreiben könnt.
- Jeweils zwei Radler*innen fahren nebeneinander und nutzen die rechte Fahrbahn.
- Hunde bleiben zu Hause außer sie können selber Fahrrad fahren ;-)
- Kein Alkohol, kein Glas, keine Dosen.
- Richtig viel Lärm bunte Lichter und gute Laune sind erwünscht.

Im Anschluss treffen wir uns auf einen Drink und Snack zusammen in der Zelle 79 :) Wir freuen uns auf euch!


In English:
 
 It is time for the 2nd critical mass on friday the 27 Janaury! We will meet at 16h00 in front of the Stadthalle! ALL YOU NEED TO BRING is a bicycle, your friends and many colourful lights to glow in the dark.

What is critical mass actually about?
- standing up for the rights of cyclists
- showing sustainable alternatives for transportation, because cars are evil (they run by dead dinosaurs)

WE AREN'T BLOCKING TRAFFIC, WE ARE TRAFFIC!

Since we officially announced the event, we have to consider some rules:
- All participants wear a reflective vest. Therefore, if you can get one, bring it!
- Always two cyclists ride next to each other and use the right lane.
- Dogs stay at home unless they can cycle themself ;-)
- No alcohol, no glass, no metal cans.
- A lot of noise, colourful lights and cheerfulness is required.

Join us afterwards for some snacks and drinks together in the Zelle 79 :) We are looking forward to seeing you there!

Rechter Angriff auf das Chekov

Cottbus – Gewalttätiger Übergriff auf Jugendeinrichtung Chekov

In der Nacht zum vergangenen Samstag kam es zu einem gewaltsamen Übergriff auf die Cottbuser Jugendeinrichtung Chekov in der eine private Feier von AbsolventInnen der medizinischen Fachschule stattfand. Eine Person wurde verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die maskierten Täter stammen scheinbar aus dem rechten gewaltbereiten Spektrum.

Am Freitagabend feierte eine Gruppe von AbsolventInnen der medizinischen Fachschule im Chekov in der Spremberger Vorstadt. Gegen Mitternacht näherte sich der Location am Strombad eine Gruppe von ca. 20 Männern über den Stadtring. Schon aus einiger Entfernung skandierten die vermummten Personen Parolen wie „Ihr Scheißzecken“ und bewegten sich dann zügig auf das Gelände zu. Im Umfeld des Chekov wurden später zahlreiche rechte Aufkleber, u.a. mit „No Asyl“ gefunden.

„Von der einen auf die andere Sekunde standen 20 maskierte junge Männer vor uns. Wir wussten gar nicht wie uns geschieht, es ging alles so schnell. Dann schlug einer der Männer meiner Freundin ins Gesicht.“, beschreibt eine der Anwesenden den Übergriff.

Während des Angriffs wurden andere PartyteilnehmerInnen beleidigt und einer der angreifenden Männer trat den Zaun des Geländes ein. Auf die feiernde Gruppe wurden Flaschen geworfen und ihnen die Getränke aus der Hand geschlagen. Eine junge Frau schaltete zu diesem Zeitpunkt die Polizei ein. Dies veranlasste die angreifenden Personen den Rückzug anzutreten.
Die junge Frau musste in Folge des Angriffes zur Vorsorge ins Krankenhaus gebracht werden. Im Laufe der Nacht wurde bereits Anzeige gegen Unbekannt gestellt und die Polizei konnte bereits einige Tatverdächtige ausmachen, welche zum Teil schon wegen Gewaltdelikten als auch politisch rechts motivierten Taten bekannt sind.

Das Chekov wird vom Verein zur Förderung subkultureller Aktivitäten e.V. ehrenamtlich betrieben. Bereits seit vielen Jahren ist es ein Ort vielfältiger Begegnungen, für Konzerte, Partys und auch entspannte Zusammenkünfte. Die Einrichtung wird sowohl vom Jugendhilfe Cottbus e.V. als auch der Stadt Cottbus gefördert.

„Schon seit Jahrzehnten bieten wir den CottbuserInnen einen Freiraum und fördern vor allem das Zusammenkommen unterschiedlichster Subkulturen. Für uns steht fest, dass dieser Angriff politisch motiviert war, doch wir lassen uns davon nicht einschüchtern. Unsere Arbeit ist wichtig und wir werden auch in Zukunft weitermachen.“, stellt Marie-Kristin Lieske vom Verein zur Förderung subkultureller Aktivitäten e.V. fest.