20.05. - Die Tragödie der Provinz - QuasiMono

Das Vogtland, ein Gebiet, das Teile der Bundesländer Bayern, Thüringen und Sachsen umfasst, ist nicht besonders bekannt. Noch heute leben die Städte in der Region vom Ruf längst vergangener Zeiten.

Viel ist vom alten Glanz der einstmals durch Industrie und Kultur geprägten Gegend nicht übrig geblieben.

„[...] weil man schon oft gehört hat, dass die Neonazis versuchen über die Dörfer die Städte zu erobern und warum soll man denen das dann hier überlassen? Sich in irgendeine Metropole setzen und warten bis sie kommen? Das ist zwar noch ein langer Weg bis dahin, aber es muss Widerstand da sein, sonst geht das unter hier, das ist wirklich so [...]“ Benjamin, Reichenbach

Im thüringischen und sächsischen Vogtland existieren nationalistische und demokratiefeindliche Strukturen, die es geschafft haben, Angsträume für Andersdenkende zu etablieren.

Menschen, die sich gegen Neonazis engagieren, sehen sich oft mit einer erkenntnisresistenten Öffentlichkeit konfrontiert. Die Angst, Opfer rechter Gewalt zu werden, gehört für viele zum Alltag.

Grund genug für uns einmal genauer hinzuschauen und die Menschen vor Ort zu Wort kommen zu lassen.





Ein besonderer Dank geht an "Tinitus" vom Leipziger "Artensionteam" dem wir die Musik für den Trailer und den Film zu verdanken haben!

05.05.2010 - Frida Kahlo

Mexiko, Anfang des 20. Jahrhunderts: Die junge, lebenslustige Frida Kahlo genießt ihr Teenagerdasein in vollen Zügen - bis ein tragischer Unfall das ungestüme Mädchen ans Bett fesselt. Getrieben von ihrem unerschütterlichen Lebensmut fängt Frida an zu malen - in ihren gefühlsgewaltigen Bildern gibt sie ihren Träumen, Sehnsüchten und den nicht enden wollenden Schmerzen Ausdruck. Wieder genesen, wird der berühmte Maler Diego Rivera auf die bildschöne Mexikanerin aufmerksam - die beiden verlieben sich ineinander, heiraten und leben eine der aufregendsten, verrücktesten Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts.



Beginn: 21:30 wie immer mit Kurzfilmen